Termine

Dez
22
Do
2016
NEU! Fünf Tage Vipassana über Weinachten bei Koblenz @ Haus Tabor
Dez 22 von 18:00 Uhr – Dez 27 bis 12:00 Uhr

. Für alle die Weihnachten anders erleben wollen .

… In Stille …

hdh-chinese-buddha

Ein wunderbarer Ort in Freilage. Ein modernes Seminarhaus, das in 2005 für spirituelle Praxis erbaut wurde.  Ein hoher, lichter Saal zum Üben, für jeden der eigene Tisch im Speisesaal. Ein paar Schritte und du bist in deinem Zimmer.

Mit maximal 20 Teilnehmern bist du dir deiner persönlichen Begleitung sicher. Täglich eine Stunde Gehmeditation um das Haus. Du bist in all Deinen Bedürfnissen versorgt. Völlig freigestellt, um bei dir anzukommen. 16 Plätze sind im Einzelzimmer, vier Plätze im Doppelzimmer.

Mehr Information findest du bei Info/Vipassanaseminar und über das Haus unter www.haus-tabor.de

Für Menschen, die zum anschließenden 10-Tages-VipassanaRetreat bleiben, gilt ein anderer Preis. Bitte nachfragen.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.

Kati & Adriaan van Wagensveld

still verbunden

 

Dez
27
Di
2016
Vipassana bei Koblenz @ Haus Tabor
Dez 27 2016 von 18:00 Uhr – Jan 6 2017 bis 12:00 Uhr

hdh-chinese-buddha

Haus Tabor ist unser Vipassana-Haus!

Ein wunderbar stiller Ort in Freilage im Grünen. Ein modernes Seminarhaus, das in 2005 für spirituelle Praxis erbaut wurde.  Ein hoher, lichter Saal zum Üben, für jeden der eigene Tisch im Speisesaal. Ein paar Schritte und du bist in deinem Zimmer.

Mit maximal 20 Teilnehmern bist du dir deiner persönlichen Begleitung sicher. Täglich eine Stunde Gehmeditation um das Haus. Du bist in all Deinen Bedürfnissen versorgt. Völlig freigestellt, um bei dir anzukommen. 16 Plätze sind im Einzelzimmer, vier Plätze im Doppelzimmer.

Mehr Information findest du bei Info/Vipassanaseminar und über das Haus unter www.haus-tabor.de

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.

Kati & Adriaan van Wagensveld

still verbunden

 

Jan
6
Fr
2017
Langes Schweigewochenende – Vipassanameditation bei Koblenz @ Haus Tabor
Jan 6 von 18:00 Uhr – Jan 9 bis 15:00 Uhr

Kurzvipassana bei Koblenz, Haus Tabor

Ein Wochenende um wirklich bei dir anzukommen. Freitagabend eine kurze Einführung und dann gehst du, gehen wir in die Stille der Meditation.

Samstag & Sonntag den ganzen Tag verweilen. Sitzen, Liegen, Stehen, Gehen, Achtsames Yoga, gemeinsame Mahlzeiten, ein meditativer Spaziergang in der Winterkälte, alles in Stille, alles getragen von Kati und Adriaan.

Montagmorgen in Stille verweilen und dann eine Teemeditation mit der Möglichkeit ein wenig zu reden, die Erfahrungen einzuordnen.

Haus Tabor SaalZeitplan

Freitag

18:00                          warmes Süppchen & Einführung

19:30 – 21:00              in die Stille mit geführten Meditationen

ins Bett

oder:

21:00 – 22:00              Verweilen in Stille

Samstag & Sonntag

6:00 – 7:00                  Verweilen in Stille (oder verweilen in Stille im Bett)

7:00 – 9:00                  Achtsames Yoga * Sitzen * Liegen

9:00 -10:00                 warmer Morgenbrei & Obst

10:00 – 13:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pausen für persönliche

Bedürfnisse

13:00 – 14:00              Mittagsmahlzeit, Ruhen

14:00 – 15:00              Gehmeditation

15:00 – 16:00              Verweilen in Stille

16:00 – 18:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pausen für persönliche

Bedürfnisse

18:00 – 19:00              Abendmahlzeit

19:00 – 21:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pause für persönliche

Bedürfnisse

ins Bett

oder:

21:00 – 22:00              Verweilen in Stille

Montag

6:00 – 7:00                  Verweilen in Stille

7:00 – 9:00                  Achtsames Yoga * Sitzen * Liegen

9:00 -10:00                 warmer Morgenbrei & Obst

10:00 – 13:00              gemeinsamer Tee & Austausch

13:00 – 14:00              Mittagsmalzeit * Ruhen

14:00 – 15:00              Austausch * Abschied

 

Buchen:

Mail: kati@buddhayoga.de

maximale Teilnehmeranzahl: 20

Kosten:

Seminargebühr inklusive mahlzeitliche Rundumumsorgung

& Übernachtung: siehe unter Details und Preise rechts unten

Für allgemeine Informationen über Vipassana schaue bitte hier

Wir freuen uns sehr auf ein gemeinsames DaSein, auf absolute Auszeit.

Kati & Adriaan van Wagensveld

Haus Tabor Saal

Haus Tabor Saal

 

Jan
13
Fr
2017
Beginn der 3. Jahresgruppe @ BuddhayogaSangha Hamburg
Jan 13 von 18:00 Uhr – Jan 15 bis 14:00 Uhr

Jahresgruppe 2017 in der BuddhayogaSangha Hamburg – Hamm

Am 13. Januar 2017 beginnt unsere 3. Jahresgruppe. Mit sechs aufeinander aufbauenden Wochenenden bekommst du ein ganzes Jahr Begleitung in deiner AchtsamkeitsPraxis in einer festen Gruppe.

Das Üben in der Gruppe soll dir dabei helfen, deine (häufig leichter erlebbare) Achtsamkeit vom MeditationsKissen und der YogaMatte in deinen Alltag zu bringen und dort fest zu verankern. Das Üben unter Gleichgesinnten soll dir helfen, deine Achtsamkeit für dich – deinen Körper, deine Atmung, deine Gefühle und Gedanken über eine Yogastunde hinaus und auch im Zusammensein mit anderen zu bewahren.

Jahresgruppe heißt:

Gemeinsam üben

Ankommen. Spüren. DaSein mit dem was ist

Alles ensteht aus dem J E T Z T

Essen . Gehen . Körperübungen . Reden . Schweigen . Singen . Lachen . Weinen .

Leben

Fest sind Tag und Nacht mit Ruhen und Wachsein

Fest sind die 3. gemeinsam genossenen Mahlzeiten am Tag

Fest ist die Gruppe, die jeden zweiten Monat wieder zusammen kommt

Wir sind da mit dem was sich zeigt

Eine Teilnehmerin der Jahresgruppe 2014/15 beschreibt ihre erlebte Zeit so:

„Für mich war die Jahresgruppe eine Zeit, in der ich mich über Monate hinweg in meinem Üben im Alltag begleitet und getragen gefühlt habe. Die gemeinsamen Wochenenden und die liebevolle Begleitung durch Adriaan & Kati boten den Rahmen, alles andere entwickelte sich von selbst. Über ein paar Monate hinweg gingen wir als Gruppe gemeinsam das Experiment Achtsamkeit im Alltag an, jeder mit seinen eigenen Themen und Aufgaben und doch verbunden mit den anderen. In einer Atmosphäre geprägt von gegenseitigem Respekt und Verständnis konnte ich offen die Themen teilen, die mich bewegten und von anderen und ihren Erfahrungen lernen und profitieren. Die Wochenenden des gemeinsamen Übens und Austauschens waren in turbulenten Zeiten willkommene Erinnerungen und Motivationshilfen, meine Praxis und meine Vorhaben nicht aus den Augen zu verlieren.“ Sandra. JG 2014/15

Die Zeit zwischen den Wochenenden bekommst du nach Bedarf über Telefon und Mail persönliche Begleitung in deiner Praxis. Es können mit anderen Teilnehmern Arbeitsgruppen geformt werden (freiwillig). Diese Gruppen werden auch von Buddhayoga begleitet.

Wir empfehlen allen Teilnehmern vor oder während diesem Jahr an einem Vipassanaseminar bei uns teilzunehmen. In Vipassana entdeckst und entwickeltst du die Tiefe, die du durch die Jahresgruppe noch leichter in deinen Alltag bringst. Eine Teilnahme an der Jahresgruppe ist jedoch auch ohne die Vipassana-Erfahrung gut möglich.

Teilnehmeranzahl: max. 15

Seminarzeiten:

voraussichtlich jeweils Freitag 18 Uhr – Sonntag 14 Uhr

  • 13. – 15. Januar 2017
  • 03. – 05. März 2017
  • 12. – 14. Mai 2017
  • 07. – 09 .Juli .2017
  • 08. – 10. September 2017
  • 03. – 05. November 2017

Seminarort: BuddhayogaSangha Hamburg Hamm. Wendenstraße 388 – 392 6. Etage Mahlerstoffe Hamburg

Seminargebühr incl. veget. Rundumumsorgung:

1500 € für 6 Wochenenden bei Gesamtzahlung vor Jahresgruppenbeginn

1560€ mit 260 € je WE bei Einzelrechnung zum Seminarwochenende

1560 € bei monatlicher Ratenzahlung

Anmeldung und Information:

Kati & Adriaan van Wagensveld

kati@buddhayoga.de

0170 823 1003

Wir freuen uns sehr auf den gemeinsamen Weg

 

___________________________________________________

Teilnehmerstimmen

____________________________________________________

„Ein VipassanaRetreat ist eine wunderbare Möglichkeit, Verweilen zu erfahren. Freigestellt und liebevoll umsorgt ergeben sich ideale Bedingungen hierfür. Aber wie kann ich in meinem trubeligen und oft auch fordernden (Berufs-)Alltag Räume für dieses Verweilen schaffen? Wie eine Brücke in mein konkretes Leben bauen? Mit diesen Fragen bin ich aus dem Vipassana die Jahresgruppe eingestiegen. Hier erlebe ich Menschen mit genau diesen Fragen. Diese Gemeinsamkeit, das Mich-im-Anderen-Erkennen, hilft mir, mein Aufgehen im Alltagsstress klarer zu sehen und meine Hindernisse zu verstehen. Und so ganz langsam stellen sich auch Veränderungen ein. Ich kann jetzt, auch in Stresssituationen, besser für einige Atemzüge innehalten und so kleine Zwischen-Räume für mich schaffen. Heidi Krüger-Herden . 48 Jahre . JG 2015/16

„Dank der Jahresgruppe gelingt es mir, kontinuierlich, regelmäßig Achtsamkeit zu praktizieren und dadurch Vieles in einem anderen Licht zu sehen, einen neuen Umgang mit Menschen zu erleben. Auch bin ich nicht mehr so sehr von Emotionen durchdrungen, sondern spüre in mir einen starken ruhenden Pol.“ C.M. 50 Jahre

Die Stille ist immer ein besonderes Geschenk, aber sie ist nicht immer leicht zu erfahren. Kati & Adriaan schaffen einen Rahmen, in dem es einfach ist, den Zugang zur Stille zu finden. Nirgendwo sonst können wir so tief (hin) schauen, so unbeschwert (da) sein, völlig frei von den alltäglichen Anforderungen. Wir waren gemeinsam in der Jahresgruppe und haben aus der Stille und den Gesprächen nicht nur jede/r für sich, sondern auch als Paar sehr viel mitgenommen für uns und unsere Kinder: Die Impulse aus dem gemeinsamen kontinuierlichen Üben sind in unserem Alltag angekommen und immer noch – 1 Jahr später – präsent. Unsere Teilnahme an der Jahresgruppe war eine bereichernde Lebenserfahrung. Wir haben wunderbare Menschen kennen gelernt und sind von Kati & Adriaan mit Gespür und Erfahrung begleitet worden. We have arrived – Danke dafür! Daniela & Bernhard aus Mannheim . JG 2014/15

Die Jahresgruppe bedeutet für mich, Menschen mit gleichen Beweggründen kennen und schätzen lernen. Intensiver Austausch. Konkrete Belehrungen zum Dharma erhalten. Spiritueller Rückhalt, kurzer Rückzug aus den Mühlen des Alltages. Meinen Geist mal reseten. Mich aufgenommen und geborgen fühlen bei Kati und Adriaan. Anne Lemke . JG 2015/16

 Die Jahresgruppe ist für mich eine Pause vom Alltag, Zeit ganz bei mir zu sein. Alle 2 Monate ein Wochenende innehalten, Fasten von Äußerlichkeiten, Geübtes vertiefen, Menschen treffen, die mit mir auf dem Weg sind, Stärkung und Einsicht. Christiane Giesler . JG 2015/16

Ein Jahr lang begleitet und unterstützt durch eine Gruppe, angeleitet und gehalten durch erfahrene Praktizierende, um die heilsamen Lehren des Buddha tiefer zu verstehen und in den Alltag zu bringen und eine wunderbare Chance, in einer sehr persönlichen, freundlichen Umgebung eine klarere Sicht zu erlangen, um mich selber besser kennen zu lernen und mein Leben ein Stück weit befreiter zu leben. Sandra Brebeck . JG 2015/16

Unser inneres Licht tragen wir wie eine Öllampe in unseren Händen. Sie begleitet uns jederzeit, ist immer da. Manchmal leuchtet sie stärker, manchmal etwas schwächer. Dieses (innere) Licht hilft uns die Trolle in den Seitengassen des Lebens zu erkennen, zu vertreiben oder sie zumindest nicht die Überhand gewinnen zu lassen. Es ist unsere persönliche Aufgabe Sorge dafür zu tragen, dass dieses Licht hell genug leuchtet. Doch mit der Zeit kann es schwierig werden. Das Öl in der Lampe wird knapp. Uns überkommt das Gefühl der Hilflosigkeit und Einsamkeit. Wir haben Zweifel, ob all dies noch gut ausgehen kann. Die Trolle necken uns. Zerren an unseren Gliedern und wollen das Licht erlöschen lassen. Die Gemeinschaft ist es, die unser Öl in der Lampe nachfüllt. Sie zeigt uns, dass wir nicht alleine auf dem Weg sind. Frei und selbstlos gibt jeder ein wenig von seinem Öl ab, um die Lampe wieder zum Leuchten zu bringen. Erstaunlicherweise wird das Öl in der gebenden Lampe dabei nie weniger! Mit gefüllter Lampe und hellem Licht schreiten wir zurück in die Straßen des Lebens. Mit der Gewissheit… wird das Licht schwächer, verliere ich den Mut…die Gemeinschaft sorgt für mich und ich für die Gemeinschaft. Die gemeinsame Zeit in der Jahresgruppe bietet mir den Rahmen zur intensiveren, formellen Praxis. Die Gelegenheiten zum vertrauenswürdigen Austausch untereinander sind sehr hilfreich und schaffen eine Verbundenheit unter den Teilnehmer/innen. Während der einzelnen Treffen konnte ich verschiedene Aspekte des achtsamen und liebevollen Umgangs mit mir selbst erfahren. Die Jahresgruppe stellt eine willkommene Insel im rauschenden Fluss des Alltags dar. Christian Lemke . JG 2015/16

Jan
20
Fr
2017
Beginn der 4. Jahresgruppe bei Wuppertal – Essen @ Hof Fahrenscheidt
Jan 20 von 18:00 Uhr – Jan 22 bis 14:00 Uhr

Jahresgruppe 2017 auf Hof Fahrenscheidt bei Wuppertal

Am 20. Januar 2017 fängt unsere 4. Jahresgruppe an. Mit sechs aufeinander aufbauenden Wochenenden bekommst du ein ganzes Jahr Begleitung in deiner AchtsamkeitsPraxis in einer festen Gruppe.

Das Üben in der Gruppe soll dir dabei helfen, deine (häufig leichter erlebbare) Achtsamkeit vom MeditationsKissen und der YogaMatte in deinen Alltag zu bringen und dort fest zu verankern. Das Üben unter Gleichgesinnten soll dir helfen, deine Achtsamkeit für dich – deinen Körper, deine Atmung, deine Gefühle und Gedanken über eine Yogastunde hinaus und auch im Zusammensein mit anderen zu bewahren.

Jahresgruppe heißt:

Gemeinsam üben

Ankommen. Spüren. DaSein mit dem was ist

Alles ensteht aus dem J E T Z T

Essen . Gehen . Körperübungen . Reden . Schweigen . Singen . Lachen . Weinen .

Leben

Fest sind Tag und Nacht mit Ruhen und Wachsein

Fest sind die 3. gemeinsam genossenen Mahlzeiten am Tag

Fest ist die Gruppe, die jeden zweiten Monat wieder zusammen kommt

Wir sind da mit allem was sich zeigt

 

Eine Teilnehmerin der 1. Jahresgruppe 2014/15 beschreibt ihre erlebte Zeit so:

„Für mich war die Jahresgruppe eine Zeit, in der ich mich über Monate hinweg in meinem Üben im Alltag begleitet und getragen gefühlt habe. Die gemeinsamen Wochenenden und die liebevolle Begleitung durch Adriaan & Kati boten den Rahmen, alles andere entwickelte sich von selbst. Über ein paar Monate hinweg gingen wir als Gruppe gemeinsam das Experiment Achtsamkeit im Alltag an, jeder mit seinen eigenen Themen und Aufgaben und doch verbunden mit den anderen. In einer Atmosphäre geprägt von gegenseitigem Respekt und Verständnis konnte ich offen die Themen teilen, die mich bewegten und von anderen und ihren Erfahrungen lernen und profitieren. Die Wochenenden des gemeinsamen Übens und Austauschens waren in turbulenten Zeiten willkommene Erinnerungen und Motivationshilfen, meine Praxis und meine Vorhaben nicht aus den Augen zu verlieren.“ Sandra. JG 2014/15

Die Zeit zwischen den Wochenenden bekommst du nach Bedarf über Telefon und Mail persönliche Begleitung in deiner Praxis. Es können mit anderen Teilnehmern Arbeitsgruppen geformt werden (freiwillig). Diese Gruppen werden auch von Buddhayoga begleitet.

Wir empfehlen allen Teilnehmern vor oder während diesem Jahr an einem Vipassanaseminar bei uns teilzunehmen. In Vipassana entdeckst und entwickeltst du die Tiefe, die du durch die Jahresgruppe noch leichter in deinen Alltag bringst. Eine Teilnahme an der Jahresgruppe ist jedoch auch ohne die Vipassana-Erfahrung gut möglich.

Teilnehmeranzahl: maximal 14

Seminarzeiten:

jeweils Freitag 18 Uhr – Sonntag 14 Uhr

  • 20. – 22. Januar 2017
  • 10. – 12. März 2017
  • 05. – 07. Mai 2017
  • 14. – 16. Juli 2017
  • 15. – 17. September 2017
  • 10. – 12. November 2017

Seminarort: Hof Fahrenscheidt in Velbert-Langenberg www.fahrenscheidt.de

einfache Übernachtung in einem der 6 recht großen Mehrbettzimmer (die dann zu zweit genutzt werden) ist für 10 € je Nacht möglich

du kannst auch Zuhause schlafen oder an einem Ort deiner Wahl in Seminarhausnähe, z. B. das fußläufige Hotel Bergische Schweiz http://www.hotel-bergische-schweiz.de

Seminargebühr incl. veget. Rundumumsorgung:

1500 € für 6 Wochenenden bei Gesamtzahlung vor Jahresgruppenbeginn

1560€ mit 260 € je WE bei Einzelrechnung zum Seminarwochenende,

1560 € bei monatlicher Ratenzahlung

Anmeldung und Information:

Kati & Adriaan van Wagensveld

kati@buddhayoga.de

Wir freuen uns sehr auf den gemeinsamen Weg

 

_________________________________________________________

Teilnehmerstimmen

_________________________________________________________

„Ein VipassanaRetreat ist eine wunderbare Möglichkeit, Verweilen zu erfahren. Freigestellt und liebevoll umsorgt ergeben sich ideale Bedingungen hierfür. Aber wie kann ich in meinem trubeligen und oft auch fordernden (Berufs-)Alltag Räume für dieses Verweilen schaffen? Wie eine Brücke in mein konkretes Leben bauen? Mit diesen Fragen bin ich aus dem Vipassana in die Jahresgruppe eingestiegen. Hier erlebe ich Menschen mit genau diesen Fragen. Diese Gemeinsamkeit, das Mich-im-Anderen-Erkennen, hilft mir, mein Aufgehen im Alltagsstress klarer zu sehen und meine Hindernisse zu verstehen. Und so ganz langsam stellen sich auch Veränderungen ein. Ich kann jetzt, auch in Stresssituationen, besser für einige Atemzüge innehalten und so kleine Zwischen-Räume für mich schaffen. Heidi Krüger-Herden . 48 Jahre . JG 2015/16

„Dank der Jahresgruppe gelingt es mir, kontinuierlich, regelmäßig Achtsamkeit zu praktizieren und dadurch Vieles in einem anderen Licht zu sehen, einen neuen Umgang mit Menschen zu erleben. Auch bin ich nicht mehr so sehr von Emotionen durchdrungen, sondern spüre in mir einen starken ruhenden Pol.“ C.M. 50 Jahre . JG 2015/16

“Die Stille ist immer ein besonderes Geschenk, aber sie ist nicht immer leicht zu erfahren. Kati & Adriaan schaffen einen Rahmen, in dem es einfach ist, den Zugang zur Stille zu finden. Nirgendwo sonst können wir so tief (hin) schauen, so unbeschwert (da) sein, völlig frei von den alltäglichen Anforderungen. Wir waren gemeinsam in der Jahresgruppe und haben aus der Stille und den Gesprächen nicht nur jede/r für sich, sondern auch als Paar sehr viel mitgenommen für uns und unsere Kinder: Die Impulse aus dem gemeinsamen kontinuierlichen Üben sind in unserem Alltag angekommen und immer noch – 1 Jahr später – präsent. Unsere Teilnahme an der Jahresgruppe war eine bereichernde Lebenserfahrung. Wir haben wunderbare Menschen kennen gelernt und sind von Kati & Adriaan mit Gespür und Erfahrung begleitet worden. We have arrived – Danke dafür!” Daniela & Bernhard aus Mannheim . JG 2014/15

“Die Jahresgruppe bedeutet für mich, Menschen mit gleichen Beweggründen kennen und schätzen lernen. Intensiver Austausch. Konkrete Belehrungen zum Dharma erhalten. Spiritueller Rückhalt, kurzer Rückzug aus den Mühlen des Alltages. Meinen Geist mal resetten. Mich aufgenommen und geborgen fühlen bei Kati und Adriaan.” Anne Lemke . JG 2015/16

“Die Jahresgruppe ist für mich eine Pause vom Alltag, Zeit ganz bei mir zu sein. Alle 2 Monate ein Wochenende innehalten, Fasten von Äußerlichkeiten, Geübtes vertiefen, Menschen treffen, die mit mir auf dem Weg sind, Stärkung und Einsicht.” Christiane Giesler . JG 2015/16

“Ein Jahr lang begleitet und unterstützt durch eine Gruppe, angeleitet und gehalten durch erfahrene Praktizierende, um die heilsamen Lehren des Buddha tiefer zu verstehen und in den Alltag zu bringen und eine wunderbare Chance, in einer sehr persönlichen, freundlichen Umgebung eine klarere Sicht zu erlangen, um mich selber besser kennen zu lernen und mein Leben ein Stück weit befreiter zu leben.” Sandra Brebeck . JG 2015/16

“Unser inneres Licht tragen wir wie eine Öllampe in unseren Händen. Sie begleitet uns jederzeit, ist immer da. Manchmal leuchtet sie stärker, manchmal etwas schwächer. Dieses (innere) Licht hilft uns die Trolle in den Seitengassen des Lebens zu erkennen, zu vertreiben oder sie zumindest nicht die Überhand gewinnen zu lassen. Es ist unsere persönliche Aufgabe Sorge dafür zu tragen, dass dieses Licht hell genug leuchtet. Doch mit der Zeit kann es schwierig werden. Das Öl in der Lampe wird knapp. Uns überkommt das Gefühl der Hilflosigkeit und Einsamkeit. Wir haben Zweifel, ob all dies noch gut ausgehen kann. Die Trolle necken uns. Zerren an unseren Gliedern und wollen das Licht erlöschen lassen. Die Gemeinschaft ist es, die unser Öl in der Lampe nachfüllt. Sie zeigt uns, dass wir nicht alleine auf dem Weg sind. Frei und selbstlos gibt jeder ein wenig von seinem Öl ab, um die Lampe wieder zum Leuchten zu bringen. Erstaunlicherweise wird das Öl in der gebenden Lampe dabei nie weniger! Mit gefüllter Lampe und hellem Licht schreiten wir zurück in die Straßen des Lebens. Mit der Gewissheit… wird das Licht schwächer, verliere ich den Mut…die Gemeinschaft sorgt für mich und ich für die Gemeinschaft. Die gemeinsame Zeit in der Jahresgruppe bietet mir den Rahmen zur intensiveren, formellen Praxis. Die Gelegenheiten zum vertrauenswürdigen Austausch untereinander sind sehr hilfreich und schaffen eine Verbundenheit unter den Teilnehmer/innen. Während der einzelnen Treffen konnte ich verschiedene Aspekte des achtsamen und liebevollen Umgangs mit mir selbst erfahren. Die Jahresgruppe stellt eine willkommene Insel im rauschenden Fluss des Alltags dar.” Christian Lemke . JG 2015/16

Feb
9
Do
2017
Langes Schweigewochenende – Vipassanameditation bei Koblenz @ Haus Tabor
Feb 9 von 18:00 Uhr – Feb 12 bis 15:00 Uhr

Kurzvipassana bei Koblenz, Haus Tabor

Ein Wochenende um wirklich bei dir anzukommen. Donnerstagabend eine kurze Einführung und dann gehst du, gehen wir in die Stille der Meditation.

Freitag & Samstag den ganzen Tag verweilen. Sitzen, Liegen, Stehen, Gehen, Achtsames Yoga, gemeinsame Mahlzeiten, ein meditativer Spaziergang in der Winterkälte, alles in Stille, alles getragen von Kati und Adriaan.

Sonntagmorgen in Stille verweilen und dann eine Teemeditation mit der Möglichkeit ein wenig zu reden, die Erfahrungen einzuordnen.

Haus Tabor SaalZeitplan

Donnerstag

18:00                          warmes Süppchen & Einführung

19:30 – 21:00              in die Stille mit geführten Meditationen

ins Bett

oder:

21:00 – 22:00              Verweilen in Stille

Freitag & Samstag

6:00 – 7:00                  Verweilen in Stille (oder verweilen in Stille im Bett)

7:00 – 9:00                  Achtsames Yoga * Sitzen * Liegen

9:00 -10:00                 warmer Morgenbrei & Obst

10:00 – 13:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pausen für persönliche

Bedürfnisse

13:00 – 14:00              Mittagsmahlzeit, Ruhen

14:00 – 15:00              Gehmeditation

15:00 – 16:00              Verweilen in Stille

16:00 – 18:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pausen für persönliche

Bedürfnisse

18:00 – 19:00              Abendmahlzeit

19:00 – 21:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pause für persönliche

Bedürfnisse

ins Bett

oder:

21:00 – 22:00              Verweilen in Stille

Sonntag

6:00 – 7:00                  Verweilen in Stille

7:00 – 9:00                  Achtsames Yoga * Sitzen * Liegen

9:00 -10:00                 warmer Morgenbrei & Obst

10:00 – 13:00              gemeinsamer Tee & Austausch

13:00 – 14:00              Mittagsmalzeit * Ruhen

14:00 – 15:00              Austausch * Abschied

 

 

Für allgemeine Informationen über Vipassana schaue bitte hier

Wir freuen uns sehr auf ein gemeinsames DaSein, auf absolute Auszeit.

Kati & Adriaan van Wagensveld

Haus Tabor Saal

Haus Tabor Saal

 

Feb
13
Mo
2017
Vipassana 10 Tage @ Haus Tabor
Feb 13 von 18:00 Uhr – Feb 23 bis 13:00 Uhr

hdh-chinese-buddha

Haus Tabor ist unser Vipassana-Haus!

Ein wunderbar stiller Ort in Freilage. Ein modernes Seminarhaus, das in 2005 für spirituelle Praxis erbaut wurde.  Ein hoher, lichter Saal zum Üben, für jeden der eigene Tisch im Speisesaal. Ein paar Schritte und du bist in deinem Zimmer.

Mit maximal 20 Teilnehmern bist du dir deiner persönlichen Begleitung sicher. Täglich eine Stunde Gehmeditation um das Haus. Du bist in all Deinen Bedürfnissen versorgt. Völlig freigestellt, um bei dir anzukommen. 16 Plätze sind im Einzelzimmer, vier Plätze im Doppelzimmer.

Mehr Information findest du bei Info/Vipassanaseminar und über das Haus unter www.haus-tabor.de

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.

Kati & Adriaan van Wagensveld

still verbunden

Apr
7
Fr
2017
langes Schweigewochenende Vipassana-Meditation bei Koblenz @ Haus Tabor
Apr 7 von 18:00 Uhr – Apr 10 bis 13:00 Uhr

Kurzvipassana bei Koblenz, Haus Tabor

Ein Wochenende um wirklich bei dir anzukommen. Donnerstagabend eine kurze Einführung und dann gehst du, gehen wir in die Stille der Meditation.

Freitag & Samstag den ganzen Tag verweilen. Sitzen, Liegen, Stehen, Gehen, Achtsames Yoga, gemeinsame Mahlzeiten, ein meditativer Spaziergang in der Winterkälte, alles in Stille, alles getragen von Kati und Adriaan.

Sonntagmorgen in Stille verweilen und dann eine Teemeditation mit der Möglichkeit ein wenig zu reden, die Erfahrungen einzuordnen.

Haus Tabor SaalZeitplan

Freitag

18:00                          warmes Süppchen & Einführung

19:30 – 21:00              in die Stille mit geführten Meditationen

ins Bett

oder:

21:00 – 22:00              Verweilen in Stille

Samstag & Sonntag

6:00 – 7:00                  Verweilen in Stille (oder verweilen in Stille im Bett)

7:00 – 9:00                  Achtsames Yoga * Sitzen * Liegen

9:00 -10:00                 warmer Morgenbrei & Obst

10:00 – 13:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pausen für persönliche

Bedürfnisse

13:00 – 14:00              Mittagsmahlzeit, Ruhen

14:00 – 15:00              Gehmeditation

15:00 – 16:00              Verweilen in Stille

16:00 – 18:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pausen für persönliche

Bedürfnisse

18:00 – 19:00              Abendmahlzeit

19:00 – 21:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pause für persönliche

Bedürfnisse

ins Bett

oder:

21:00 – 22:00              Verweilen in Stille

Montag

6:00 – 7:00                  Verweilen in Stille

7:00 – 9:00                  Achtsames Yoga * Sitzen * Liegen

9:00 -10:00                 warmer Morgenbrei & Obst

10:00 – 13:00              gemeinsamer Tee & Austausch & Abschied

 

Für allgemeine Informationen über Vipassana schaue bitte hier

Wir freuen uns sehr auf ein gemeinsames DaSein, auf absolute Auszeit.

Kati & Adriaan van Wagensveld

Haus Tabor Saal

Haus Tabor Saal

Apr
10
Mo
2017
Vipassana 10 Tage in die Stille bei Koblenz @ Haus Tabor
Apr 10 von 18:00 Uhr – Apr 20 bis 12:30 Uhr

Haus Tabor

Haus Tabor ist unser Vipassana-Haus!

Ein wunderbar stiller Ort in Freilage im Grünen. Ein modernes Seminarhaus, das in 2005 für spirituelle Praxis erbaut wurde.  Ein hoher, lichter Saal zum Üben, für jeden der eigene Tisch im Speisesaal. Ein paar Schritte und du bist in deinem Zimmer.

Mit maximal 20 Teilnehmern bist du dir deiner persönlichen Begleitung sicher. Täglich eine Stunde Gehmeditation um das Haus. Du bist in all Deinen Bedürfnissen versorgt. Völlig freigestellt, um bei dir anzukommen. 16 Plätze sind im Einzelzimmer, vier Plätze im Doppelzimmer.

Mehr Information findest du bei Info/Vipassanaseminar und über das Haus unter www.haus-tabor.de

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.

Kati & Adriaan van Wagensveld

still verbunden

Jun
11
So
2017
Achtsamkeitspraxislehrerausbildung @ Yoga Vidya Bad Meinberg
Jun 11 von 18:00 Uhr – Jun 18 bis 11:00 Uhr

Lerne Menschen in die Achtsamkeitspraxis einzuführen. Lerne sie zu unterrichten im Alltag, in jeder Handlung, in jedem Gedanken völlig bewusst zu sein. Die Ausbildung bietet zahlreiche Übungen, deine eigene Achtsamkeit aufzubauen und Kenntnisse und Techniken, um andere in die Achtsamkeit einzuführen.

Intensivseminar: Grundkenntnisse in Yoga und Meditation erforderlich

Neben deiner eigenen Achtsamkeit lernst du:
–   auf Achtsamkeit gezielte Meditationen anzuleiten
– Achtsamkeitübungen in deinen Yogaunterricht oder sonstige Unterrichtstätigkeit       einfließen zu lassen
–  Achtsamkeit in jede Handlung des Alltags zu übertragen
–  Gesprächsrunden anzuleiten
–  deine Achtsamkeitskurse systematisch aufzubauen und einladend zu gestalten
–  deine Kurse erfolgreich Einzelteilnehmern, Gruppen und Organisationen anzubieten
–  Anleitungspraxis in Kleingruppen während der Ausbildung

Teilnahmevoraussetzungen: Eine eigene regelmäßige Yoga- und Meditationspraxis ist erforderlich. ca. 81 UE.

Abschluss/Zertifikat: Nach erfolgreicher Teilnahme und Erfüllen der Teilnahmebedingungen erhältst du das Zertifikat „Achtsamkeitspraxis-Lehrer/in (BYVG)“

mehr Informationen findest du hier:  https://www.yoga-vidya.de/seminare/seminar/achtsamkeitspraxis-lehrer-ausbildung-b170611-5/

img-1908

Jun
22
Do
2017
Vipassana 10 Tage in die Stille bei Koblenz @ Haus Tabor
Jun 22 von 18:00 Uhr – Jul 2 bis 12:30 Uhr

Haus Tabor

Haus Tabor ist unser Vipassana-Haus!

Ein wunderbar stiller Ort in Freilage im Grünen. Ein modernes Seminarhaus, das in 2005 für spirituelle Praxis erbaut wurde.  Ein hoher, lichter Saal zum Üben, für jeden der eigene Tisch im Speisesaal. Ein paar Schritte und du bist in deinem Zimmer.

Mit maximal 20 Teilnehmern bist du dir deiner persönlichen Begleitung sicher. Täglich eine Stunde Gehmeditation um das Haus. Du bist in all Deinen Bedürfnissen versorgt. Völlig freigestellt, um bei dir anzukommen. 16 Plätze sind im Einzelzimmer, vier Plätze im Doppelzimmer.

Mehr Information findest du bei Info/Vipassanaseminar und über das Haus unter www.haus-tabor.de

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.

Kati & Adriaan van Wagensveld

still verbunden

Jul
9
So
2017
Yogalehrerweiterbildung: Meditative Tiefe in den Yogaunterricht bringen @ Yoga Vidya Bad Meinberg
Jul 9 von 18:00 Uhr – Jul 14 bis 09:00 Uhr

Wie kannst du noch mehr Tiefe in deinen Yogaunterricht bringen, Menschen spirituell zu berühren, tiefe Entspannung und Meditation in den Asanas erfahren lassen? Neben der eigenen Erfahrung von tiefer Meditation in den Asanas lernst du Aufbau und Ablauf einer meditativen Yogastunde. Du lernst, die Stellungen so anzusagen, dass die Schüler sie lange halten können. Du lernst zu erkennen, wo sich deine Schüler während der Stunde geistig befinden und deine Ansagen darauf auszurichten. Ansatz sind dabei die Koshas, deren Erfahren und Transzendieren in den Stellungen. Du hast viel Gelegenheit, das Gelernte in Kleingrupen auszuprobieren. Das Feedback hilft dir, noch zielgerichteter anzusagen.

Mehr Informationen findest du hier: https://www.yoga-vidya.de/seminare/seminar/meditative-tiefe-in-den-yogaunterricht-bringen-yogalehrer-weiterbildung-b170709-5/

thay-circle

Jul
28
Fr
2017
Vipassana 3 Tage – langes Schweigewochenende bei Koblenz @ Haus Tabor
Jul 28 von 18:00 Uhr – Jul 31 bis 13:00 Uhr

Kurzvipassana bei Koblenz, Haus Tabor

Ein Wochenende um wirklich bei dir anzukommen. Freitagabend eine kurze Einführung und dann gehst du, gehen wir in die Stille der Meditation.

Samstag & Sonntag den ganzen Tag verweilen. Sitzen, Liegen, Stehen, Gehen, Achtsames Yoga, gemeinsame Mahlzeiten, ein meditativer Spaziergang in der Winterkälte, alles in Stille, alles getragen von Kati und Adriaan.

Montagmorgen in Stille verweilen und dann eine Teemeditation mit der Möglichkeit ein wenig zu reden, die Erfahrungen einzuordnen.

Haus Tabor SaalZeitplan

Freitag

18:00                          warmes Süppchen & Einführung

19:30 – 21:00              in die Stille mit geführten Meditationen

ins Bett

oder:

21:00 – 22:00              Verweilen in Stille

Samstag & Sonntag

6:00 – 7:00                  Verweilen in Stille (oder verweilen in Stille im Bett)

7:00 – 9:00                  Achtsames Yoga * Sitzen * Liegen

9:00 -10:00                 warmer Morgenbrei & Obst

10:00 – 13:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pausen für persönliche

Bedürfnisse

13:00 – 14:00              Mittagsmahlzeit, Ruhen

14:00 – 15:00              Gehmeditation

15:00 – 16:00              Verweilen in Stille

16:00 – 18:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pausen für persönliche

Bedürfnisse

18:00 – 19:00              Abendmahlzeit

19:00 – 21:00              Geführte Meditationen mit kurzen Pause für persönliche

Bedürfnisse

ins Bett

oder:

21:00 – 22:00              Verweilen in Stille

Montag

6:00 – 7:00                  Verweilen in Stille

7:00 – 9:00                  Achtsames Yoga * Sitzen * Liegen

9:00 -10:00                 warmer Morgenbrei & Obst

10:00 – 13:00              gemeinsamer Tee & Austausch

13:00 – 14:00              Mittagsmalzeit * Ruhen

14:00 – 15:00              Austausch * Abschied

 

Für allgemeine Informationen über Vipassana schaue bitte hier

Wir freuen uns sehr auf ein gemeinsames DaSein, auf absolute Auszeit.

Kati & Adriaan van Wagensveld

Haus Tabor Saal

Haus Tabor Saal

Aug
1
Di
2017
Vipassana 10 Tage in die Stille bei Koblenz @ Haus Tabor
Aug 1 von 18:00 Uhr – Aug 11 bis 12:30 Uhr

Haus Tabor

Haus Tabor ist unser Vipassana-Haus!

Ein wunderbar stiller Ort in Freilage im Grünen. Ein modernes Seminarhaus, das in 2005 für spirituelle Praxis erbaut wurde.  Ein hoher, lichter Saal zum Üben, für jeden der eigene Tisch im Speisesaal. Ein paar Schritte und du bist in deinem Zimmer.

Mit maximal 20 Teilnehmern bist du dir deiner persönlichen Begleitung sicher. Täglich eine Stunde Gehmeditation um das Haus. Du bist in all Deinen Bedürfnissen versorgt. Völlig freigestellt, um bei dir anzukommen. 16 Plätze sind im Einzelzimmer, vier Plätze im Doppelzimmer.

Mehr Information findest du bei Info/Vipassanaseminar und über das Haus unter www.haus-tabor.de

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.

Kati & Adriaan van Wagensveld

still verbunden

Okt
22
So
2017
Vipassana 10 Tage in die Stille @ Haus Tabor
Okt 22 von 18:00 Uhr – Nov 1 bis 13:00 Uhr

Info folgt

Dez
22
Fr
2017
Vipassana 10 Tage in die Stille bei Koblenz @ Haus Tabor
Dez 22 2017 von 18:00 Uhr – Jan 1 2018 bis 12:30 Uhr

hdh-chinese-buddha

Haus Tabor ist unser Vipassana-Haus!

Ein wunderbar stiller Ort in Freilage. Ein modernes Seminarhaus, das in 2005 für spirituelle Praxis erbaut wurde.  Ein hoher, lichter Saal zum Üben, für jeden der eigene Tisch im Speisesaal. Ein paar Schritte und du bist in deinem Zimmer.

Mit maximal 20 Teilnehmern bist du dir deiner persönlichen Begleitung sicher. Täglich eine Stunde Gehmeditation um das Haus. Du bist in all Deinen Bedürfnissen versorgt. Völlig freigestellt, um bei dir anzukommen. 16 Plätze sind im Einzelzimmer, vier Plätze im Doppelzimmer.

Mehr Information findest du bei Info/Vipassanaseminar und über das Haus unter www.haus-tabor.de

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.

Kati & Adriaan van Wagensveld

Haus Tabor Saal

Haus Tabor Saal